Sandkasten aus Kunststoff oder Holz?

Sandkasten aus Kunststoff oder Holz?

Der Frühling steht vor der Tür, dass bedeutet das es bald endlich wieder täglich raus in den Garten gehen kann, zum Spielen. Da darf der richtige Sandkasten auf keinen Fall fehlen. Allerdings gibt es seit Jahren Diskussionen darüber, ob sich ein Kasten aus Holz oder aus Kunststoff besser eignet.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile:

  • Kunststoff: sehr leichtes Material, der Aufbau gelingt schnell
  • Holz: Optisch meist ansprechender als Kunststoff, robuster und natürlich

Nachteile:

  • Kunststoff: sehr leichtes Material, der Aufbau gelingt schnell
  • Holz: Optisch meist ansprechender als Kunststoff, robuster und natürlich

Was ist nun die bessere Wahl?

Schaut man sich die beiden Varianten im Detail an, so fällt schon bei der Lieferung auf, dass Kunstoff Sandkästen deutlich leichter sind. Sie müssen meist lediglich zusammengesteckt werden und können anschließend mit Sand befüllt werden. Ebenso simple ist der Abbau, wenn der Winter vor der Tür steht. Mit wenigen Handgriffen ist die gesamte Konstruktion auseinander gebaut und kann im Keller oder der Gartenhütte verstaut werden. Ein weiterer Pluspunkt der Modelle aus Plastik ist, dass die Reinigung sehr leicht fällt. Meist reicht ein nasser Lappen um Verschmutzungen zu beseitigen. Zu Verdanken ist das den glatten Oberflächen. Diese machen es außerdem so gut wie unmöglich sich an Kanten oder Ecken zu verletzen.

Vorteilhaft ist außerdem die Langlebigkeit, die der Kunststoff mit sich bringt. Er trotzt Sonne, Wasser und Wind. Die Farben bleichen nicht mehr so schnell aus, wie damals. Ebenso wird der Kunststoff nicht mehr so schnell brüchig.

Der Holzsandkasten weckt bei den meisten Erinnerungen an die Kindheit. Rein optisch passen sie meist besser in den Garten und harmonisieren mit den Gartenmöbeln. Für viele Käufer ist das Hauptargument jedoch das Holz selbst – ein Naturprodukt. Doch Naturprodukte bedürfen einer gewissen Pflege. Gerade im Winter oder bei übermässigen Regen können die Holzkästen in Mittleidenschaft gezogen werden. Um dem entgegen zu wirken liegt dem Lieferumfang oft eine Imprägnierung bei.

Ebenso ist bei einem Holz Sandkasten auf mögliche Splitter zu achten, an denen sich Kindern schnell verletzen können. Dafür ist der Sandkasten aus Holz biologisch abbaubar und passt oftmals besser in das Gartenumfeld.

Letztendlich müssen Sie selbst entscheiden, ob sie einen praktischen Sandkasten aus Plastik bevorzugen oder doch lieber zum Klassiker aus Holz greifen. In beiden Varianten werden Sie mit ihren Kindern schöne Stunden beim Spielen im Sand verbringen können. Oftmals ist die finale Entscheidung eine reine Geschmacksache.

Quellen: http://spielsand-kaufen.com/sandkaesten/